Projektübersicht

Mit Start des Videos werden hierzu notwendige Daten an YouTube und Google gesendet. Details stehen in unserer Datenschutzerklärung.

Bei der Suche nach vermissten Personen zählt jede Minute. Unsere Spürnasen kommen immer dann zum Einsatz, wenn es lautet: "Person vermisst". Ob in der Stadt, in der Natur oder unter Trümmern: Es gibt kein besseres Hilfsmittel als die Nasen der Rettungshunde.
Um Mensch, Tier und Ausrüstung schnell und sicher an den Einsatzort zu bringen, ist ein spezieller Transporter mit integrierten Hundeboxen nötig. Da es keine öffentliche Finanzierung gibt, sind wir auf Unterstützung angewiesen.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: ehrenamtlich, Rettungshunde, Arbeiter-Samariter-Bund, Katastrophenschutz, schnelle Hilfe
Finanzierungs­zeitraum: 03.03.2020 12:24 Uhr - 30.06.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2020

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir sind ehrenamtliche Mitglieder der Rettungshundestaffel des ASB Südhessen und sind mit unseren Hunden rund um die Uhr einsatzbereit. Wenn Menschen vermisst oder verschüttet sind, treten wir in Aktion.
Diese verantwortungsvolle und wichtige ehrenamtliche Tätigkeit funktioniert nicht ohne ein geeignetes Fahrzeug, das Mensch und Tier bei Wind und Wetter zum Einsatz bringt. Nach fast 25 Jahren muss unser derzeitiges Fahrzeug jedoch ersetzt werden.
Um weiterhin Ausbildung und Einsätze gewährleisten zu können, benötigen wir dringend einen neuen, für den Einsatz mit Rettungshunden ausgestatteten Transporter.
Für die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs konnten bereits Unterstützer gefunden werden. Jedoch fehlt noch Geld für die dringend benötigten speziellen Hundeboxen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Als Ehrenamtliche helfen wir allen Bürgern in Not völlig kostenfrei. Seit mehr als 35 Jahren sind wir rund um die Uhr zur Stelle, damit vermisste oder verschüttete Personen und deren Angehörigen nicht lange auf Hilfe warten müssen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die Arbeit unserer Rettungshunde und ihrer Hundeführer ist oftmals allen anderen Mitteln überlegen. Sie kann im Ernstfall entscheidend sein.
Da unsere Einsätze immer kostenlos sind, sind wir auf Spenden angewiesen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Für unser neues Fahrzeug werden sechs spezielle Hundeboxen benötigt, die fest in das Fahrzeug eingebaut werden. Es ist wichtig, dass unsere Spürnasen sicher zum Einsatzort kommen und sich von ihrer anstrengenden Aufgabe zwischenzeitlich erholen können. Mit dem hier gesammelten Geld finanzieren wir diese speziellen Transportboxen.
Sollte mehr Geld zusammenkommen, als für die Beschaffung und den Einbau der Hundeboxen benötigt wird, geht das Geld zu 100 % in die weitere Ausrüstung unserer Hunde und Helfer.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) ist als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation politisch und konfessionell ungebunden und das seit über 130 Jahren. Wir helfen allen Menschen – unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Mehr als eine Million Menschen bundesweit unterstützen den gemeinnützigen Verein durch ihre Mitgliedschaft.
Der Rettungshundezug ist eine wichtige ehrenamtliche Säule des ASB Regionalverbands Südhessen.