Projektübersicht

Ohne den dringend benötigten Kleintransporter können wir keine Kajaks und keine Ausrüstung in die Schwimmbäder transportieren. Er ist das materielle Rückgrat unserer Ausrüstung. Nur durch ihn können Kinder und Jugendliche den Kajaksport erst erleben.

Kategorie: Allgemein
Stichworte: Naturfreunde, Kleinbus, Natursport, Jugendarbeit, Kajak
Finanzierungs­zeitraum: 05.02.2018 07:38 Uhr - 05.05.2018 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Mai 2018
Worum geht es in diesem Projekt?

Unser 24 Jahre alter Kleinbus "EMIL" muss ersetzt werden

Zum Kajakfahren brauchen wir viel mehr als einen Fußball und ein Tor. Die zahlreichen Kajaks und Ausrüstungsgegenstände können wir nur mit einem Kleinbus mit Bootsanhänger transportieren. Darin finden auch noch bis zu 9 Personen Platz.
 
Leider ist unser alter "EMIL" nun einfach nicht mehr weiter benutzbar. Daher sparen wir schon seit 5 Jahren ganz fleißig für unseren Ersatzbus "EMIL 2".
 
Jetzt fehlt uns nur noch "die letzte Rate" von 5.000 Euro!
Daher bitten wir herzlich um Ihre Unterstützung.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziele:

  • Endfinanzierung des Neukaufs unseres Kleintransporters "EMIL 2". Restbedarf: 5.000,- Euro.
  • Sicherstellung der Transportkapazität für die Kajakausrüstung für mindestens 15 Jahre.
  • Sicherstellung der Transportkapazität für Kinder- und Jugendliche bei Ausfahrten.


 
Zielgruppe:

  • Kinder- und Jugendliche aus Lorsch und Umgebung
  • Trainer und Betreuer


 
Weitere Infos:
http://www.naturfreunde-lorsch.de/KajakTEAM-Lorsch/

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Verantwortungsvoll und sicher Kajak zu fahren stellt ganz besondere Herausforderungen gerade an junge Menschen. Wir fördern diese jungen Leute so gut wir können mit unserem Material, dem ehrenamtlichen Trainereinsatz und den Schwimmbädern.
 
Aber auch uns sind Grenzen gesetzt. Damit es weitergehen kann, brauchen wir unbedingt das neue Transportfahrzeug. Nur mit Ihrer Hilfe gelingt es uns die letzte Restfinanzierung zu stemmen.
 
Weitere Infos:
http://www.naturfreunde-lorsch.de/Projekt-Vereinsbus-2017/

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir kaufen damit einen Kleinbus RENAULT Master
 
Schon im Januar 2016 haben wir mit Herrn Lotz, dem Inhaber des Bensheimer Autohauses Lotz, ein längeres und konstruktives Gespräch geführt. Herr Lotz fördert unseren gemeinnützigen Verein und seine Jugendarbeit. So entstand die Idee dort das benötigte Ersatzfahrzeug zu kaufen.
 
Durch zahlreiche eigene Aktivitäten (Teilnahme Jugendsammelwoche Hessen, Paddelangebote, Sponsoring usw.) haben wir die Grundlage für die Finanzierung gelegt. Hinzu kommt, dass uns der Landkreis Bergstraße und vor allem die Stadt Lorsch fördern und helfen.
 
Das Geld aus dem Crowdfunding Projekt bei der
Volksbank Darmstadt — Südhessen e.G. ist jetzt der krönende Abschluss unserer langen Vorarbeit.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen alle Menschen, Firmen und Institutionen,  die die Finanzierung auch bisher schon unterstützt haben:
 

  • Die Mitglieder unseres Vereins.
  • Die Kinder und Jugendlichen und Trainer des Vereins.
  • Der Magistrat der Stadt Lorsch.
  • Der Landkreis Bergstraße.
  • Die Firmen und Geschäfte: Merck in Darmstadt, Sehzentrum Ludwig in Heppenheim, Autohaus Edgar Schmitt in Lorsch, Autohaus Lotz in Bensheim.